13. MÄRZ

Ducks On Drugs

So viel Liebe Tour 2022

Support: tba

Die Hamburger Band Ducks on Drugs sind Daniela Reis und Ente Schulz. Daniela war Teil der Band Schnipo Schranke, die, bis zu ihrer Auflösung 2019, zwei Alben veröffentlicht hat, welche beide in die Top100 eingestiegen sind. Außerdem spielten Schnipo Schranke ausgedehnte Clubtouren und wurden auf die größten Festivals wie Rock am Ring eingeladen.

Ducks on Drugs gehen in 2022 auf SO VIEL LIEBE-Tour! Die beiden haben sich gefunden und lassen sich nicht wieder los, die logische Konsequenz ist nun auch die erste richtige Tour mit rund 20 Terminen. Im Gepäck hat das Hamburger Duo nicht nur Songs von ihrem Debütalbum „Stabil labil“, sondern auch viele neue Songs, die die Band noch nie live gespielt hat.

Musikalisch bewegt sich die Musik von Ducks on Drugs zwischen Elektronik, Synthies, Gitarren, Schlagzeug vom Band und Pop. Ducks on Drugs experimentieren und kreieren so einen spannenden Sound, der nie langweilig wird. Es gibt immer etwas zu entdecken! Nachdem die Band im Sommer 2021 mehr als ein Dutzend Konzerte quer durch die Republik spielte, wird es nun Zeit für intime Club-Shows.

18. MÄRZ

Havington

Support: tba

Havington ist ein Indie-Pop-Trio aus dem hohen Norden Deutschlands. Die drei Musiker*innen aus Bremen haben in kurzer Zeit schon einiges erlebt: von Festivalstages wie dem Melt! oder dem SWR 3 New Pop Festival, hektischen Fußgängerzonen bis hin zu den verwinkeltsten Bars in Berlin oder Kiel. Eine erste EP hat die Band 2019 auch schon veröffentlicht.

Die Zeit der Pandemie haben die drei genutzt, um ihre zweite EP zu schreiben und aufzunehmen. Seit März gefördert im illustren Kreis der Initiative Musik wird am 10. September 2021 die EP „A New Friend“ auf AdP Records (I Heart Sharks, Ásgeir, Kafka Tamura, etc.) veröffentlicht. Mit dem wundervollen Indie-Pop-Ohrwurm „Soulmate“ erscheint am 18. Juni die erste Single – perfekt zu den ersten Sommertagen. Der Sound ist erwachsener geworden, die Songs verspielter und tiefer. Havington schaffen es, einen ganz eigenen Sound zwischen Gitarren, Synthie Flächen, treibenden Rhythmen und verträumten, nostalgischen Duo-Vocals der beiden Frontsänger*innen zu kreieren. Im neuen Video zu „Soulmate“ sind Havington umgeben von schlichten Farbwelten und immer in Bewegung, auf der Suche nach ihresgleichen und machen Lust auf Sommer und die eigenen Seelenverwandten.

Was dabei herauskommt ist Indie-Pop, ist Ohrwurm, beschwingt und tanzend, verträumt und nachdenklich, Musik zum Reinlegen und Schwelgen, getragen von zwei Stimmen, die Samt und Sandpapier zugleich sein können. Das geht wohlig unter die Haut und darf da auch bleiben. Und ganz nebenbei besingen Havington die Lebenswirklichkeit einer ganzen Generation: „Times are getting rough these days // Sometimes I need a cocoon // A safe place, a soulmate // I think that could be you“

31. MÄRZ

NINA CHUBA

Support: tba

Paar Millionen Streams? Check. Auf der Hotlist des New Music Award 2020? Sowieso. Ausverkaufe Konzerte? Eh klar. Mit „Average“ und „Power“ hat Nina Chuba in zwölf Monaten gleich zwei EPs
veröffentlicht, die nach allem, nur nicht nach Pop aus Deutschland klingen. Zu edgy, eigen und anders war das, was die 22-jährige mit Songs wie „I Can’t Sleep“ und „Who Hurt You“ veranstaltet
hat: Artsy und avantgarde, bisschen savage, bisschen average. Nina macht da keinen großen Unterschied und überträgt den Vibe ihrer Tracks charmant in den eigenen TikTok-Feed. Ihre über 200.000 Follower feiern – ganz egal ob Nina mit ihrem OOTD oder einem neuen Rap-Part flext.

03. APRIL

Laura Lee & the Jettes

Support: tba

Nach gefeierten Performances beim diesjährigen Reeperbahn Festival und den zwei Singles Absolut und Caterpillar veröffentlichen Laura Lee & the Jettes ihre dritte Single Craigslist Boy am 13. Oktober.

Laura Lee, auch bekannt als eine Hälfte des international-gefeierten Indie-Rock-Duos Gurr, hat während der Pandemie mit dem Songwriting für ihr Debütalbum begonnen. Wasteland, so der Name des Albums, ist ein Liebesbrief an die abenteuerliche Musik des Vorwende-Deutschlands, den Krautrock, sowie die internationalen Bands, die davon inspiriert wurden und wichtige Bezugspunkte in Lauras Jugend darstellten – zum Beispiel Stereolab oder Sonic Youth, um nur zwei zu nennen. „Es ist Wahnsinn wie wichtig Bands wie Neu! oder CAN für amerikanische oder britische Acts waren und trotzdem so unbekannt im deutschen Mainstream sind“, fügt Laura an.

Das Album wurde von Max Rieger (Die Nerven) produziert und erschien am 3. Dezember via Duchess Box Records.

08. APRIL

Pyro One & Babsi Tollwut

Support: tba

Die Tourplanung von “angesteckt & abgefackelt” geht zurück aufs Jahr 2020 und es fühlt sich nahezu pünktlich an, dass sie zwei Jahre später stattfindet. In den Jahren dazwischen hat der Berliner “Zeckenrapper” Pyro One in alter Sisyphos-Manier ein weiteres Untergrundstück sperriger linker BoomBap-Kunst produziert und released. Parallel dazu, zwischen pandemischer Leere und bipolarer Realness, hat die feministische Rapperin Babsi Tollwut an ihr Debütalbum angeknüpft, um ihrem Motto “weitermachen” treu zu bleiben. Die beiden verbindet nicht nur die Liebe zu BoomBap, Schmutz und Antifa, sondern auch ein überdurchschnittliches Maß an selbstreflexiver Analyse. Wo Pyro One gerne Umwege in den Texten nimmt und der Fratze der Realität mit Abstraktionen gegenübertritt, slided Babsi Tollwut in eine hasserfüllte Aggro-Rap- Schiene. Überspannt ist alles von einer echten Freundschaft zwischen endlosen Gesprächen über soziale Arbeitsfelder und zu viel Schnaps. Ins endlos volle Leben der beiden passt eigentlich keine Tour, aber die Liebe zu den Bühnen und zu Hip Hop ist zu groß, als dass man die beiden davon abhalten könnte. Ausgestattet mit zwei aktuellen EPs und Credibility im Überschuss werden Babsi & Pyro die Clubs und Bars in Kaltland ein wenig mit One Love Hip Hop, Realtalk und Militanz liebendem Hass füllen.

17. APRIL

Odd Couple

Support: tba

In Ostfriesland ist nicht viel los. Wenn dort etwas passieren soll, dann muss man es selbst machen. Das wissen auch Jascha Kreft und Tammo Dehn. Zusammen vereinen sie als Odd Couple eine ganze Reihe ur-norddeutscher Eigenheiten: Gelassenheit hinsichtlich äußerer Erwartungen, ein Urvertrauen in das eigene Tempo und eine Performance, auf die Verlass ist. Vor allem jedoch eine gesunde Skepsis jedem unnötigem Gefasel gegenüber und das Wissen darum, dass man sich selbst nicht allzu ernst nehmen darf.

Produziert wurde „Universum Duo“ von Olaf O.P.A.L. – ihm ist es gelungen, den kompromisslosen Livesound der Band einzufangen. „Fahr ich in den Urlaub rein“ ist ein lässig-scheppernd dahingroovender Krautrocksong, gefüttert mit pluckernden Synthies und messerscharf-melodiösen Gitarrenriffs: „Wenn es mir schon schon schlechter geht, dann wenigstens an einem schönen Ort“ heißt es. „Fahr ich in den Urlaub rein“ erscheint kurz vor Weihnachten, bald fahren wieder alle los: in die Berge, in die Heimat, zur Familie, oder eben einfach möglichst weit weg. „Gib mir diese Kraft zurück“ singt Dehn, „dann kann ich nochmal vor die Tür und mir Kippen kaufen“.

Und über allem schwebt: Ostfriesisches Understatement.

10. JUNI

AUSVERKAUFT!

Tequila & The Sunrise Gang

Support: Elfmorgen

Tequila & The Sunrise Gang:

Kaum hat das Jahr begonnen, da kommen Tequila and the Sunrise Gang direkt wieder zurück auf deutschlandweite Headliner-Tour! Mal ein wenig Ruhe? Bei den Kielern absolute Fehlanzeige! Und auch generell steht dieses Jahr bei den Nordlichtern das Barometer auf Sturm … aber dazu bald mehr.

Elfmorgen: 

Seit über zwanzig Jahren bringt Elfmorgen´s Musik jeden Konzertsaal zum Beben – kaum einer, der nach einem ihrer Auftritte sich am nächsten Morgen nicht die Trümmer zusammengestürzter Vorstellungen über konventionelle Musik aus den Ohren pulen muss, um den Sound der drei Hostessen aus Osthessen nicht ewig mit sich herumtragen zu müssen.

30. JUNI

Nugat

LOVE - Tour

Support: tba

Der 1997 geborene Nugat ist ein Multiinstrumentalist, Produzent und Sänger mit einer Vision, viel Talent und noch mehr Ehrgeiz. Seine Musik: Ein Spiegel seines zerrissenen Innenlebens, musikalisch wie inhaltlich. Ein vielseitiger Mix aus kontemporärem Rap & R’n’B, Pop, Rock und Elektro mit deutlichem Vocal-Einschlag. Nugat erzählt oft von Realitätsverlust und Angstzuständen, vergisst aufgrund ihrer Schönheit und Energie zu keiner Zeit: da ist Hoffnung. Und das ist es vermutlich, was den Nugat-Sound so greifbar, identifikationsstiftend und fühlbar für sein Publikum macht.

19. AUGUST

AUSVERKAUFT!

Juse Ju

Millenium Tour 2021/2022

Support: tba

Endlich ist es wieder soweit, JUSE JU kündigt seine „Juse Ju Millennium Tour“ an! Wir blicken zurück auf die letzten zwei Jahre, in

denen JUSE JU nicht nur mit seinem Album Shibuya Crossing sämtliche Städte ausverkauft und hochverlegt hat, sondern auch den ganzen Sommer auf verschiedenen Festivals wie dem Splash oder Slamville spielte. Eins steht nach letztem Jahr fest: JUSE JU ist auf jeden Fall kein Geheimtipp mehr und mit neuer Tour und neuer

„In-die-Fresse-Rap“-Platte im Gepäck geht es endlich weiter für den gebürtigen Kirchheimer.

15. OKTOBER

B-Tight

Best of Tour 2022

Support: tba

B-Tight, der alte Sack! Seit über 20 Jahren nun auf der Bühne hat er Bock 2021 wieder richtig abzureißen. Einmal eine Reise durch alle Livehits von 2000-2021 – und das Publikum darf live mitbestimmen was es hören möchte.

Vor jeder Show gibt es wie immer ein Meet&Greet eine Stunde vor offiziellem Einlass. Diesmal ein bisschen besonderer, da er sein neues Album im Gepäck hat, was die Fans vorab schon mal hören dürfen und vielleicht ist ja was dabei, was man dann bereits live mal sehen möchte.

INFORMATION

Aufgrund von Corona ist es uns nicht gestattet den Kneipen/Bar Betrieb wie üblich durchzuführen. Ein Nachweis folgend der 2G + – Regelung ist notwendig. Dieser sollte am Eingang/Einlass erbracht werden!

Corona Information

gemäß den Vorschriften 2G +